Deutsch
Español
English
facebook icon facebook icon
antoni tàpies
Barcelona, 1923

Im Selbststudium, begann er während der lange dauernden Genesung von einer schweren Erkrankung zu malen. Um 1940 fing er an seine Werke, die zu Beginn durch die Ikonografie und magische Thematik von Miró und Paul Klee beeinflusst waren, auszustellen. In der zweiten Hälfte der 50er Jahre erlangte Tàpies durch seine Werke internationale Bekanntheit. Zu den Museen in denen er ausstellte gehören: das Museum of Modern Art, das Guggenheim Museum in New York, das Museum für zeitgenössische Kunst in Los Angeles, das Institute of Contemporary Arts und  die Serpentine Gallery in London, die Neue Nationalgalerie in Berlín, das Kunsthaus in Zürich, das Musée d’Art moderne de la Ville in Paris, das Jeu de Paume und das Centre Pompidou in Paris, das Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía in Madrid, das Institut Valencià d’Art Modern in Valencia und das Museum für zeitgenössische Kunst in Barcelona.
Seit 1984 gibt es in Barcelona eine Stiftung unter seinem Namen.