Deutsch
Español
English
facebook icon facebook icon
david murcia
1982, Murcia
David Murcia ist ein spanischer Künstler, der 2007 sein Kunststudium an der Universität von Murcia abschloss. Er hatte schon mehrere Einzel- und Gruppenausstellungen in Spanien.
In den Mittelpunkt seiner meist großformatigen Bilder stellt er den Mensch.
Die Auseinandersetzung des Individuums mit der Gesellschaft und der Figur als kreatives Ergebnis mit ihrer Umgebung, werden bei Murcia zum zentralen Thema. Seine  Selbstportrait-Serie „Suggested reality“ (Angedeutete Wahrheit) und die sich dieser untergeordneten Serie „Efecto placebo“ (Placebo-Effekt) sind psychologische Studien, die die Auseinandersetzung der Figuren mit ihrer emotionalen und kognitiven Seite darstellen, sowie den Kampf mit ihrem Werden und Vergehen. Die Zeit (in der Gesellschaft und der zeitgenössischen Kunst) und das Bewusste und Unbewusste spielen in seinen Arbeiten eine entscheidende Rolle und werden von ihm durch Gegenpole, wie Stillstand, Verharren und Verfall gegen Schnelllebigkeit, Flüchtigkeit und Entstehen ausgedrückt.  Der einzige Motor, der seine Figuren antreibt und nicht aufgeben lässt  ist die Hoffnung.