Deutsch
Español
English
facebook icon facebook icon
isabel tallos
Poetische Räume
Fotografien
22. April - 19. Juni 2009
Poetische Räume, so nennt sich die erste Einzelausstellung in Deutschland von Isabel Tallos (Madrid 1983). Die noch sehr junge Fotografin stellt eine Serie großformatiger Aufnahmen vor, in denen sie sich in die Beziehungen zwischen einer Person und der sie umgebenden Welt vertieft. Ihre Themen sind die Einsamkeit, das Warten oder die Verlassenheit, aber auch die Stille, die Harmonie, die Unbefangenheit und die Träume. Ihre seltsame Bilderwelt übt eine ungemeine Anziehung auf die Betrachter aus. Ihre Arbeitsgeräte sind die digitale Kamera und der Rechner, was eine Herausforderung für die Künstlerin darstellt, und sie erzielt wirklich neue Ergebnisse mit den allgemein bekannten Medien.

Ihre Ausbildung hat sie in Madrid mit Lehrern wie Antonio López und Daniel Canogar absolviert. Im Jahre 2007 war sie eine der „entdeckten Künstlerinnen“ bei dem Wettbewerb Photoespaña und ihre preisgekrönten Arbeiten wurden im Museo de Arte Contemporáneo (Museum für zeitgenössische Kunst) in Madrid ausgestellt. Sie hat zahlreiche weitere Preise für junge Künstler erhalten, ihre Werke sind in Spanien, Deutschland, Litauen, Peru und England vorgestellt worden.
Poetische Räume